Kreditkartenetui - ein praktisches Accessoire

Kreditkartenetui

Wofür braucht man ein Kreditkartenetui? Die Antwort auf diese Frage sollte klar sein: zur Aufbewahrung von Kreditkarten (bzw. anderen Chipkarten). Doch braucht man dafür wirklich ein Etui? Schließlich könnte man die Karten auch einfach in der Brieftasche unterbringen.

Der Hauptzweck eines Kreditkartenetuis ist es, die darin enthaltenen Karten vor Schäden (Kratzer, Brüche) zu schützen. Der Magnetstreifen einer Kreditkarte ist sehr empfindlich und nichts ist peinlicher, als mit vollem Einkaufswagen an der Kasse zu stehen und die Geld- oder Kreditkarte funktioniert nicht.

Nun kann man seine Kredit- und Geldkarten natürlich auch im Portemonaie unterbringen, wie es die meisten Menschen sicherlich auch tun. Die Aufbewahrung der Karten hat allerdings noch weitere Vorteile (neben dem Schutz). So kann es durchaus als "schickes Accessoire" angesehen werden. Wenn man darauf Wert legt, sollte man sich allerdings nicht unbedingt für ein Etui aus Plastik entscheiden.


Ein weiterer Vorteil ist, dass bei einem Diebstahl oder Verlust der Brieftasche, neben Bargeld, Ausweis, Führerschein und anderen wichtigen Dokumenten, auch alle Geld- und Kreditkarten weg sind. Bei einer getrennten Aufbewahrung ist im Verlustfall also nicht alles verschwunden, was den Aufwand (Sperrung der Karten, Wiederbeschaffung) reduziert.

Hier noch einmal die Vorteile auf einen Blick:

Materialien

Welches ist das richtige Etui für mich? Die Etuis werden in verschiedenen Materialien angeboten (z.B.: Leder, Metall, Plastik). Für einen optimalen Schutz der Karte sollte man hier natürlich darauf achten, dass die Hülle relativ hart ist und nicht leicht verformt bzw. gebogen werden kann. Für ein edles Aussehen sind Kartenetuis aus Metall (z.: Edelstahl) zu empfehlen. Wenn das Erscheinungsbild allerdings nicht wichtig ist, tut es auch ein Etui aus Plastik.

Kreditkartenetui aus Metall

Etuis aus Metall haben zwei entscheidende Vorteile. Zum Einen sind bieten Sie optimalen Schutz der enthaltenen Karten, da die Hülle nicht verbogen werden kann. Zum Anderen machen sie einen äußerst edlen Eindruck. Metalletuis werden in verschiedensten Formen und Materialien angeboten, so dass sich für jeden Geschmack das passende finden sollte:

Für die etwas besser betuchten gibt es natürlich auch Etuis aus Edelmetallen, wie Gold oder Platin. Hier steht dann sicherlich nicht mehr der praktische Zweck im Vordergrund, sondern eher die Funktion des Etuis als Accesoire.

Ein Nachteil von Etuis aus Metall ist allerdings die beschränkte Kapzität, so dass nicht viele Karten untergebracht werden können. Hier liegt der Vorteil von Etuis aus Leder.

Kreditkartenetui aus Leder

Der Hauptzweck eines Kreditkartenetuis ist es, die darin enthaltenen Karten vor Schäden (Kratzer, Bruch) zu schützen. Ein Etui aus Leder ist dafür nur bedingt geeignet, da es keine starre Hülle hat. So schützt es zwar vor Kratzern, allerdings besteht die Gefahr, dass die Karten zerbrechen, wenn man sich zum Beispiel versehentlich darauf setzt. In diesem Punkt haben Etuis aus Metall oder Plastik einen entscheidenden Vorteil.

Das Aussehen eines Lederetuis kann allerdins sehr edel sein. Ebenso bieten sie in der Regel Platz für viele Karten. Ein Kauf lohnt sich also, wenn man nicht mehr alle Karten in der Brieftasche oder dem Portemonaie unterbringen kann.

Etuis mit Geldklammer

Einige Etuis werden kombiniert mit einer Klammer für Geldscheine angeboten. Diese sind in den meisten Fällen aus Leder. Die Klammer kann, je nach Modell, innen oder außen am Etui angebracht sein. Was zunächst praktisch erscheint, kann allerdings einige Probleme mit sich bringen. Zum Einen bieten Etuis in der Regel keinen Platz für Wechsel- bzw. Hartgeld. Man weiß also nicht wohin damit. Hier bleiben dann in den meisten Fällen nur die Taschen.

Zum Anderen kann es leicht passieren, dass Geldscheine beim Herausnehmen des Etuis (aus Jacken- oder Hosentasche) aus der Klammer rutschen und verloren gehen. Dies gilt insbesondere für Klammern die außen am Etui angebracht sind.

Kreditkartenetui als Geschenkidee

Kreditkartenetuis eignen sicher hervorragend als Geschenk für Geschäftspartner oder das "Wichteln" im Büro. Man sollte allerdings einschätzen können, ob der Beschenkte das Etui auch nutzen würde, weil es nicht jedermanns Sache ist.

Durch eine Prägung des Etuis, entweder mit dem Namen des Beschenkten oder einem passenden Zitat, kann dem Präsent eine persönliche Note verliehen werden. Preislich liegen Kreditkartenetuis, je nach Qualität und Material, zwischen 10 und 50 Euro. Kreditkartenetuis aus Metall machen einen besonders edlen Eindruck, allerdings liegen sie auch im oberen Preissegment.

Das Video links zeigt, wie ein Kreditkartenetui mit Geldscheinklammer mittels Lasertechnik graviert wird.